AKTUELL

Leihmutterschaft: zwei Männer als Väter anerkannt.

Das St. Galler Verwaltungsgericht hat ein wegweisendes Urteil gefällt: Es anerkennt zwei Männer als Elternpaar eines in Amerika gezeugten Leihmutter-Kindes, obwohl Leihmutterschaft in der Schweiz verboten ist. PINK CROSS begrüsst den Entscheid des St. Galler Verwaltungsgerichts. Er zeugt von einer klugen und unaufgeregten Weitsicht, die das Wohle des Kindes im Fokus hat. 

Für PINK CROSS ist die Versachlichung der Diskussion wichtig. Grundlage der Diskussion muss das Kindeswohl sein. Sie muss losgelöst von konservativen Moralvorstellungen oder religiösen Ansichten geführt werden. Bastian Baumann, Geschäftsleiter von PINK CROSS, sagt: «Alle seriösen Studien zum Thema kamen zum Ergebnis, dass Kinder mit schwulen oder lesbischen Eltern keine Nachteile in ihrer Entwicklung erfahren. Die sexuelle Orientierung der Eltern ist für Kindern nicht relevant, viel wichtiger ist die harmonische Beziehung der Eltern zueinander.»

Gleichzeitig macht PINK CROSS darauf aufmerksam, dass Diskriminierung und Ausgrenzung immer von aussen kommt. «Es ist doch absurd, dass Kreise, die am meisten das Kindeswohl in Gefahr sehen, selber Teil des Problems sind durch ihre diskriminierende Haltung gegenüber genau diesen Kindern und Familien», sagt Baumann.

Weiterlesen...

#Milchreise

Ein Wochenende lang reist die falschsexuelle Jugend durch das queere Universum und erhebt ihre Stimme!

Die Milchbüechli-Zeitschrift Jugendliche ein, gemeinsam mit anderen Jugendlichen aus der ganzen Schweiz herauszufinden, was es bedeutet, anders zu sein.

Weiterlesen...

Gemeinsam sind wir stark!?

Im Rahmen der zweiten Schweizer Transtagung vom 6. und 7. September 2014 finden in Bern in der Villa Stucki zwei interessante Workshops statt, die insbesondere für Schwule und Lesben spannend sind.

Der eine der beiden Workshop ist mit «Transeinmaleins» überschrieben und befasst sich mit der grundlegenden Frage, was trans* eigentlich ist. Und der zweite Workshop untersucht die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Schwulen, Lesben und Transmenschen.

Weiterlesen...

Repräsentative LGBT-Umfrage

In den nächsten Monaten stehen mehrere politische Themen auf dem Parkett, die die LGBT-Vereine und -Organisationen herausfordern und eine klare Stellungnahme verlangen werden. Darunter die CVP-Initiative, das Antidiskriminierungsgesetz oder die Stiefkindadoption. Wir finanzieren eine repräsentative Umfrage in der Deutsch- und Westschweiz und brauchen deine finanzielle Unterstützung.

Weiterlesen...

Pink Mail / Ausgabe 3

 

Aktuelle Ausgabe

  • Bericht zum diesjähigen Pride Festival in Zürich
  • Interview mit dem nigerianischen Gay-Aktivisten Bisi Alimi
  • Die ILGA-Rainbow-Map erklärt
  • Toni Bortoluuzi

Hier lesen.

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Unser Büro ist geschlossen von 18.-22. August 2014.

Montag   14-17 Uhr    
Dienstag   14-17 Uhr    
Mittwoch   09-12 Uhr    
    13-16 Uhr    
Donnerstag   geschlossen    
Freitag   09-12 Uhr    
    13-16 Uhr    

KONTAKT

PINK CROSS
Schweizerische Schwulenorganisation
Monbijoustr. 73, Postfach 1100,
3000 Bern 23

Tel.: +41 31 372 33 00
office@pinkcross.ch

Medien: +41 79 796 28 67